Produktbild: CAN Repeater ohne galvanische Trennung
Datenblatt Link auf PDF-Dokument
HandbuchPDF-Dokument

Aktionen:

Verwandte Produkte:
»  CAN/CAN Gateway
»  CAN Repeater CRep DS 102
»  CAN-Repeater CRepOpto
»  CAN Repeater CRep-S8C

Zusatzinformation:
CAN Repeater Beispiel
CAN Repeater Networks
CAN Gateway vs. Repeater

Bestellinformationen:
CRep N-xx/S24/RMD12-01-0..-10
Für eine Erklärung der xx/.. Werte siehe:
Warum eine Sperrzeit

CAN-Repeater CRep N

Besondere Merkmale

  • Geringe Durchlaufzeit durch Verzicht auf galvanische Trennung
  • Erweiterte Fehlerunterdrückung, Entkopplung gestörter Teilsegmente
  • Weiter Versorgungsspannungs- und Betriebstemperaturbereich
  • Tragschienenmontage, Anschlusstechnik Schraubklemmen

Beschreibung

Der tragschienenmontierbare CAN-Repeater CRep N überträgt und verstärkt CAN-Signale protokolltransparent. CRep N ermöglicht eine flexible Gestaltung der Netztopologie, Stern- und Baumstrukturen können ebenso wie lange Stichleitungen realisiert werden. Je nach gewählter Topologie kann die durch Laufzeiten bestimmte maximale Datenrate gegenüber der Linienanordnung erhöht werden. Die integrierte Fehlerabschaltung reduziert die Beeinflussung intakter Segmente durch fehlerhafte Segmente für die meisten in der Praxis auftretenden Fehler. Durch Auswahl der für die Anwendung günstigsten Netzwerkstruktur läßt sich neben technischen Verbesserungen auch eine Senkung der Installationskosten erreichen. Jeder der beiden CAN-Anschlüsse verhält sich physikalisch wie ein einzelner Busknoten. Eine Erhöhung der maximalen Knotenzahl in einem CAN-Netz ist daher durch Aufteilung des Gesamtsystems in Teilnetze zu erreichen, die durch CRep N verbunden sind. Jedes Teilnetz kann die durch die Treiberleistung vorgegebene Zahl von CAN-Knoten aufnehmen. Bei der Übertragung von CAN-Daten über weite Distanzen ermöglicht CRep N die Aufbereitung der Signale.

Technische Daten

Aufbau und Anschluss

CRep N verfügt über zwei CAN-Segmente, die mittels einer 8-poligen Schraubklemmleiste verdrahtet werden. Die Klemmleiste führt neben den CAN-Signalen auch die Versorgungsspannung für CRep N. Die folgende Tabelle zeigt die Anschlussbelegung.

Pin Bezeichnung Funktion
1 CAN1_H CAN-Datenleitung Kreis 1 (dominant high)
2 CAN1_L CAN-Datenleitung Kreis 1(dominant low)
3 GND Masse
4 GND Masse
5 CAN2_H CAN-Datenleitung Kreis 2 (dominant high)
6 CAN2_L CAN-Datenleitung Kreis 2 (dominant low)
7 GND Masse
8 +24V Versorgungsspannung

Grenzwerte

Parameter Minimal Maximal Einheit
Lagertemperatur -40 +90 °C
Betriebstemperatur -20 +80 °C
Versorgungsspannung -100 +35 V
Spannung an den CAN Busanschlüssen -30 +30 V
Zulässige Leistungsaufnahme (bei 60°C) k.A. 1000 mW

Eine (auch vorübergehende) Überschreitung der Grenzwerte kann zu bleibenden Schäden an CRep N sowie damit verbundenen Geräten, längerfristiger Betrieb in der Nähe der Grenzwerte kann zur Verkürzung der Lebensdauer führen.

Kennwerte

Parameter Minimal Typisch Maximal Einheit
Stromaufnahme (Leerlauf) k.A. 25 k.A. mA
Stromaufnahme (250 kBits/s, 100% Buslast) k.A. 35 k.A. mA
Versorgungsspannung 11 24 30 V
Durchlaufzeit k.A. 100 175 ns

Alle Werte beziehen sich, soweit nicht anders spezifiziert, auf eine Versorgungsspannung von 24V und eine Umgebungstemperatur von 20°C.